Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Schulbeginn in NRW - Wie ihr Kind sicher zur Schule kommt

Schulweg
Schulbeginn in NRW - Wie ihr Kind sicher zur Schule kommt
Für die frischgebackenen Erstklässler/innen beginnt am 18. August ein neuer Lebensabschnitt. Auch die Teilnahme im Straßenverkehr gehört zu dieser neuen und aufregenden Zeit. Damit Ihr Kind sicher zur Schule kommt, gibt die Polizei einige nützliche Tipps.

Noch bevor die Schulglocke zur ersten Stunde läutet, haben viele Schülerinnen und Schüler die erste Prüfung bereits vor sich: Der sichere Schulweg. Die meisten Kinder sind in den ersten Tagen nach den Sommerferien aufgeregt und für die Erstklässler/innen ist die Situation ganz neu. Wenn der Weg zum Kindergarten oft noch durch die Eltern begleitet wurde, machen sich viele Schulkinder jetzt alleine auf den Weg. Die Polizei rät den Eltern, den Weg zur Schule schon vorab zu warten und nicht bis zum ersten Schultag zu warten. Kinder können Geschwindigkeiten nicht zuverlässig einschätzen. Zudem besteht die Gefahr, dass sie aufgrund ihrer geringen Körpergröße sehr spät oder gar nicht von anderen Verkehrsteilnehmer wahrgenommen werden. Daher ist es wichtig, das richtige Verhalten im Straßenverkehr vorab zu üben.

Mit diesen Tipps klappt der Weg zur Schule:

Nicht immer ist der kürzeste Weg zur Schule auch der beste. Achten Sie darauf, dass die Kinder Straßen nur an Ampeln oder Zebrastreifen überqueren. Erklären Sie dabei auch das richtige Verhalten am Zebrastreifen und erklären Sie Ihrem Nachwuchs, nicht blind auf die Straße zu treten, sondern immer zu warten, bis Autofahrer und Co. stehen bleiben.

Kinder nehmen Geschwindigkeiten, Entfernungen und Gefahrensituationen ganz anders wahr als Erwachsene. Fragen Sie Ihr Kind doch einfach, an welchen Stellen es sich unsicher fühlt und besprechen Sie diese Situationen ganz konkret.

Ziehen Sie Ihrem Kind helle Kleidung an und statten Sie Jacken und Tornister mit Reflektoren aus. So stellen Sie sicher, dass Ihr Kind gerade zu Beginn der dunklen Jahreszeit deutlich und rechtzeitig von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen wird.

Beachten Sie unbedingt Park- und Haltverbote, wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule fahren. Das Kind „nur eben schnell“ vor dem Schultor aussteigen zu lassen, gefährdet nicht nur Ihres, sondern auch andere Kinder. Achten Sie außerdem darauf, dass die Kleinen nur zur Gehwegseite hin aussteigen.

Auch als Auto-, Motorrad- oder Fahrradfahrer sollten Sie vorausschauend unterwegs sein. Kinder sind leicht abgelenkt und reagieren oftmals unberechenbar. Seien Sie deshalb besonders aufmerksam, wenn Kinder in der Nähe sind.

Und nicht vergessen: Seien Sie Ihrem Kind ein Vorbild und machen Sie vor, wie man sich richtig im Straßenverkehr verhält.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110