Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsbericht 2015

Gewschwindigkeitsmessung
Verkehrsbericht 2015
Die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis hat am 15. Februar die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2015 vorgestellt.

Der Abteilungsleiter der Polizei im Hochsauerlandkreis, Herr Polizeidirektor Klaus Bunse, und der Leiter der zuständigen Direktion Verkehr, Herr Polizeioberrat Josef Jakobi, haben am Montag, den 15. Februar 2016, anwesenden Journalisten aus dem Kreisgebiet den Verkehrsbericht 2015 vorgestellt.

Hier auf einen Blick die wichtigsten Aussagen:

  • Die Zahl der Verkehrstoten ist im Jahr 2015 auf den niedrigsten Stand seit 40 Jahren gesunken.
  • Auf den Straßen zwischen Arnsberg und Marsberg sind im letzten Jahr über neun Prozent weniger Menschen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden.
  • Kein Kind (unter 15 Jahre) ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, die Zahl der verletzten Kinder sank in diesem Bereich um über 40 Prozent.
  • Die Altersgruppe der "Jungen Erwachsenen" (18 bis 24 Jahre) wurde weniger oft in Verkehrsunfälle verwickelt. Auch hier sank die Zahl der Verletzten um über 20 Prozent.
  • Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle ist gestiegen, weit überwiegend die Zahl der Unfälle mit Sachschäden.
  • Motorradfahrer sind -wie im Vorjahr- überproportional oft an schweren und schwersten Verkehrsunfällen beteiligt.

Die komplette Verkehrsbericht 2015 kann rechts nachgelesen werden.